Springe zum Inhalt

Rückblick auf die Höhepunkte der LVK

Mai 2017 Workshop Theater und DaF-Unterricht im Goethe-Institut Seoul mit Michaela Schaefer
Mai 2015 Jubiläum: 20 Jahre LVK
24.–25. Mai 2014 Seminar zum Thema Rituale im Benediktiner-Kloster in Waegwan
05.–08.09.2012 Filmworkshop Heimat in Zeiten der Globalisierung in Busan mit der koreanisch-deutschen Regisseurin und Professorin für Dokumentarfilm Sung- Hyung Cho („Full Metal Village“, „Endstation der Sehnsüchte“)
29.05.2010 Workshop Kinder- und Jugendliteratur im DaF-Unterricht in der Deutschen Schule Seoul International (DSSI) mit dem Schweizer Schriftsteller Franz Hohler (gefördert von Pro Helvetia); anschließend von der LVK organisierte Vortragsreise durch Korea
30.05.2009 Lektorenseminar zu praktischen Aspekten der Lektorentätigkeit in Korea (Informationen zu Visum, Arbeitsrecht, Rentenversicherung, Krankenversicherung, etc.)
06.–07.12.2008 Lektorenseminar mit Andreas Westhofen (IIK Düsseldorf) zum Thema Internet im DaF-Unterricht
2008 Einrichtung eines DAAD-Lektorats mit besonderen Koordinierungsaufgaben zugunsten der deutschen Lektoren in Korea (DAAD-Verbindungslektorat)
November 2006 Kooperation mit dt. Firmen in Korea sowie der AHK: Sonderheft der DaF-Szene Korea (Nr. 24Perspektive Deutsch? Was kann man mit Deutsch in Korea anfangen? 
November 2005 Sonderheft der DaF-Szene Korea (Nr. 22) zum Thema Film in Korea 
Juni 2005 Neuauflage von Informationen für Lektoren in Korea (DaF-Szene Korea Nr. 21)
Ende 2004 Gründung des Freundes- und Arbeitskreises der Lektoren-Vereinigung Korea (FALK) e.V.
03.–05.12.2004 Jubiläum: 10 Jahre DaF-Szene Korea; Seminar der LVK zur Neuprofilierung der DaF-Szene Korea im Benediktiner-Kloster Waegwan
Mai 2004 Korea sollte als Ehrengast an der Frankfurter Buchmesse 2005 teilnehmen. Die DaF-Szene Korea Nr. 19 widmet sich vor diesem Hintergrund Koreanischer Literatur in deutscher Übersetzung
November 2002 Einrichtung eines DAAD-Lektorats an der Kim Il Sung Universität in Pjöngjang. Seitdem regelmäßiger Austausch mit den dortigen Lektoren.
Mai 2002 Großer Schreibwettbewerb der Lektoren-Vereinigung Korea für Studierende: Als Hauptpreis gab es ein Flugticket der Lufthansa nach Deutschland zu gewinnen. Die Ergebnisse wurden in der DaF-Szene Korea Nr. 15 veröffentlicht.
23.–25.05.2001 Die Fußball-WM in Korea und Japan wirft ihre Schatten voraus: Konferenz am Goethe-Institut Seoul: Querpass WM 2002: Fußball – Kultur; Sonderheft der DaF-Szene Korea (Nr. 14Routen zur WM
01.05.2001 Einrichtung einer Stelle im DAAD für die Betreuung von nicht vom DAAD vermittelten Lektoren in der ganzen Welt
15.–16.09.2000 Internationales Symposium: Curriculum 2000 – Impulse zur curricularen Neuorientierung der koreanischen Germanistik im Goethe-Institut Seoul, gemeinsam veranstaltet von der LVK, dem Goethe-Institut Seoul und der Koreanischen Gesellschaft für Deutsch als Fremdsprache (KGDaF)
November 1999 Jubiläumsausgabe: Die DaF-Szene Korea Nr. 10 erscheint.
1999 Die sogenannten Hakbuchae-Reformen führen die koreanische Germanistik in eine Legitimationskrise. Die DaF-Szene Korea Nr. 9 erscheint im Mai.
November 1998 Jubiläum: 100 Jahre DaF in Korea. Die DaF-Szene Korea Nr. 8 erscheint.
April 1998 Die Gründung einer Vereinigung der Fachverbände für Deutschunterricht und Germanistik in Korea wird angeregt, schlussendlich jedoch nicht umgesetzt. 
Oktober 1997 Eröffnung des LVK-Büros in Berlin durch Mathias Adelhoefer. Der Mitgliedsbeitrag wird auf 20.000 KRW erhöht. Der Austausch mit den Lektoren in Japan wird intensiviert: Es gibt fortan eine regelmäßige Teilnahme von einzelnen Lektoren an Lektorentreffen in den Nachbarländern.
Ende April 1997 Die Website der LVK geht online.
15.–17.11.1996 1. Internationales Symposium der LVK in Yangpyeong: DaF in Korea: Tendenzen und Perspektiven. 
April 1996 Die DaF-Szene Korea Nr. 3 erscheint.

 

25.11.1995 Erstmalig findet ein gemeinsam von der LVK und dem DAAD-Büro Tokyo organisiertes Lektorentreffen im Goethe-Institut Seoul statt. Eine Zusammenarbeit zwischen den Lektoren Koreas und Japans anzuregen, ist das erklärte Ziel des Lektorentreffens. Es wird über Arbeitsbedingungen und praktische Aspekte der Lektorentätigkeit diskutiert.
Oktober 1995 Die DaF-Szene Korea Nr. 2 erscheint.
Mai 1995 Gründung der Lektoren-Vereinigung Korea (LVK): „Zweck des Vereins ist, die Arbeit der deutschsprachigen Lektoren und Lektorinnen in Korea zu fördern und das Ansehen des Berufsstandes im In- und Ausland zu stärken.“

Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt „10.000 KRW (oder 20 DM, oder 150 Schilling, oder 20 Franken)“.

März 1995 Die DaF-Szene Korea Nr. 1 Rundbrief für deutschsprachige Lektor/inn/en in Korea erscheint, hrsg. von Mathias Adelhoefer u.a.
November 1993 Erstmalig erscheinen die Informationen für deutschsprachige Lektoren und Lektorinnen in Korea (Vorläufer der DaF-Szene Korea), hrsg. von Mathias Adelhoefer.