Miyoung Lee

Krisensituation des Deutschunterrichts in Korea


Im Jahr 1954 wurde das erste Curriculum für Deutsch in Korea bekanntgegeben, inzwischen ist bereits die Revision des 2015-Curriculums im Gang. Das ist die neunte Bearbeitung des Curriculums. Auch im 2015-Curriculum bleibt der Stellenwert von Deutsch immer der gleiche wie vorher. Aber bis zum 5. Curriculum (1988) war der Stellenwert von Englisch und den zweiten Fremdsprachen in Bezug auf Unterrichtsstunden und Lernmenge fast gleich. Ab dem 6. Curriculum (1992) verschlechterte sich die Situation der zweiten Fremdsprachen.  Seit des siebten Curriculums (1997) sind die zweiten Fremdsprachen, darunter auch Deutsch,  kein Pflichtfach, sondern Wahlfach.

Als die staatliche Universitätseignungsprüfung (Suneung) im Jahr 1994 zum ersten Mal durchgeführt wurde, waren die zweiten Fremdsprachen kein Prüfungsfach. Damit Korea sich für die Globalisierung fit machen sollte, wurden die zweiten Fremdsprachen im Jahr 2000 zwar wieder Gegenstand der Aufnahmeprüfung zur Universität, jedoch nur als freies Wahlfach. Deswegen ist Deutsch nicht mehr prüfungsrelevant zum Eintritt in die Universität. Bis heute kommt den zweiten Fremdsprachen in der Gesamtbewerbung nur der Status einer Zusatzqualifikation zu, die von den meisten Universitäten bei der Auswahl der Bewerber überhaupt nicht berücksichtigt wird. Aus diesem Grund wählen immer weniger Schülerinnen und Schüler Deutsch aus.

Die Tabelle unten zeigt die Veränderung der Zahl der Prüflinge bei der staatlichen Universitätseignungsprüfung seit der Einführung der zweiten Fremdsprache 2001.

 

2001

2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008

  Deutsch

(Unter- auswahl)

81,236

(30.9%)

60,874

(30.5%)

42,813

(26.4%)

35,837

(22.1%)

14,910

(12.1%)

8,706

(8.9%)

6,564

(7.2%)

4,559

(5.1%)

2. Fremd-

spachen

(dieser Bereich gesamt)

262,711

(30.25%)

199,462

(27.76%)

162,439

(24.78%)

162,072

(25.22%)

123,193

(21.45%)

96,962

(17.49%)

90,843

(16.46%)

89,197

(16.20%)

 gesamt

868,366

718,111

655,384

642,583

574,218

554,345

551,884

550,588

 

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

Deutsch

(Unter- auswahl) 

3,853

(3.8%)

3,503

(2.9%)

2,889

(2.7%)

2,476

(2.9%)

2,310

(3.4%)

1,734

(2.9%)

1,628

(2.5%)

2. Fremd-

spachen

(dieser Bereich gesamt)

99,693

(17.82%)

120,817

(18.93%)

107,387

(16.1%)

86,577

(12.5%)

67,782

(10.9%)

60,209

(9.9%)

63,225

(10.6%)

 gesamt

559,475

638,216

668,991

693,631

621,336

606,813

594,835

Bei den zweiten Fremdsprachen handelt es sich um Deutsch, Französisch, Spanisch, Chinesisch, Japanisch, Russisch, Arabisch und Vietnamesisch.    

Nach der Statistik (http://cesi.kedi.re.kr) ist die Zahl der Deutschlernenden an den Oberschulen von ca. 500.000 im Jahr 1995 auf ca. 50.000 im Jahr 2005 zurückgegangen, und im Jahr 2012 waren es schon unter 8.800.

Die Zahl der Deutschlehrer an den Oberschulen ist von 1.300 im Jahr 1996 über 327 im Jahr 2005 auf 67 im Jahr 2014 dramatisch gesunken. Aber nur die festen Stellen wurden gezählt. Es wird vermutet, dass noch mehr Lehrer an den Oberschulen Deutsch­unterricht geben könnten.


Copyright © 2015 by Miyoung Lee


DaF-Szene Korea Nr. 41

Back Home