DaF-Szene Korea Nr. 34 (Dezember 2011)

alle Beiträge:


Inhalt

  Nils Reschke: Vorwort

 

Korea sieht Deutschland & Deutschland sieht Korea

  Niels Reschke: Aktuelle deutschsprachige Korea-Literatur

  Tobias Lehmann: Wenn deutsch Lehrende auf nichtdeutsche Lernende stoßen: Kommunikative und kulturelle Missverständnisse im DaF-Unterricht

  Michael Menke: Korea sieht Deutschland & Deutschland sieht Korea - Mediale Möglichkeiten

  Simon Wagenschütz: Orkan 'Kyrill' und ein verregneter Sommer in Korea

  Holger Steidele: Wissensbestände koreanischer Erstsemesterstudenten (II), Ergebnisse dreier koreanischer Erstsemesterbefragungen und einer taiwanesischen Vergleichsstudie

 

Rezensionen Lehrwerke

  Mark Herbermann:  Mit Erfolg zum TestDaF?

  Michael Menke: Netzwerk (2)

 

Die literarische Ecke

  W. Günther Rohr: Lee Namho, Uh Chanje, Lee Kwangho, Kim Mihyun: Koreanische Literatur des 20. Jahrhunderts

  Christoph Seifener: Warum war es am Rhein so schön? Jochen Schimmang: Das Beste, was wir hatten

  Kai Köhler: In der Fremde zu Hause - Die Erinnerungen von Hans Keilson

  Iris Brose: Nora Gomringer - Mein Gedicht fragt nicht lange (2011)

 

Seminare und Tagungen

  Marcus Stein: In der Ferne zuhause – mit Deutschland vernetzt. 10 Jahre Ortslektorenprogramm des DAAD

  Kai Köhler: Das Ende der Geschichte? Ein Bericht vom 18. Sorak-Symposium

 

Diverses

 Redaktion: Autorenhinweise

 Redaktion: Kontakte

 Redaktion: Impressum


Back Home